HL7 Mitteilungen
Die aktuelle Ausgabe

Nummer: 30

Jahrgang 2012
24. April 2012
Auflage: 800

Erhältlich über die Geschäfts- stelle.

» mehr Informationen
» Mitteilungsarchiv
Unsere Förderer:
 KalenderKalender des Interoperabilitätsforums, HL7-Deutschland, IHE-Deutschland und dem Kompetenznetz eHealth-Standards

 Der dritte
Euopäische Newsletter
"HL7 Europe News" (PDF) ist erschienen.


Unsere HL7-Standards DVD 10/2010 können Mitglieder ab sofort anfordern.



Unser HL7 Wiki ... mit der Enzyklopädie für Informationstechnologie im deutschen / deutschsprachigen Gesundheitswesen, Infos zum Interoperabilitätsforum
und den Projektgruppen...



HL7 Deutschland hat eine neue Infobroschüre herausgebracht. Sie können Sie hier downloaden oder als Mitglied auch ein gedrucktes Exemplar kostenlos über die Geschäftsstelle erhalten.
Veranstaltungen

18. und 19. Dezember
Interoperabilitätsforum

21. - 23. Oktober 2015
HL7 und IHE Jahrestagung

 

 
  » Startseite
  » Aktuelles
  » Organisation
  » Technische Komitees
  » Projektbüro
  » Publikationen
  » Veranstaltungen
  » Links
  » Mitglied werden
  » HL7 Weltweit
  » Intranet
  » Kontakt
  » Kooperationen
  » Impressum
  » Sitemap
 
HL7 Deutschland e.V.

Abstimmungsverfahren "Patientenbezogener Medikationsplan"

Ankündigung des Abstimmungsverfahrens „Patientenbezogener Medikationsplan“

Der Patientenbezogene Medikationsplan (PMP) ist eine umfassende Aufzeichnung der Medikamente des Patienten (Verordnungen, nicht verschreibungspflichtige Medikamente, Kräuterprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und andere). Zur vereinheitlichten elektronischen Wiedergabe derartiger Medikationspläne liegt nun ein offizieller CDA-basierter Medikationsplan in ISO/HL7 27932:2009 Fassung vor und steht zur Abstimmung an.

Die Vorgaben des Medikationsplans der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) Version 2.0 sind dabei als ein führender Ausgangspunkt gewählt. Grundsätzlich lassen sich mit der hier vorliegenden Spezifikation darüber hinaus auch andere Medikationspläne abbilden. Zudem gibt es andere wichtige Vorarbeiten, die in die Ausarbeitung mit eingeflossen sind:
  • CDA Implementierungsleitfaden für einen patientenbezogenen Medikationsplan. Fraunhofer FOKUS, Auftraggeber: Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG), 2014
  • Vorarbeiten von HL7 Deutschland zum Thema "Medikationsplan" (z. B. von Oemig, Gessner)
  • Die einschlägigen IHE-Profile und Vorarbeiten aus dem österreichischen ELGA-Umfeld
  • Teilprojekt "Prescription" aus dem epSOS-Projekt
  • Arztbrief des VHitG (jetzt bvitg) 2006 und das Addendum "Medikation", 2007
Der Leitfaden wurde auch in den Synchronisationsprozess mit den IHE Profilen "Pharmacy Medication List", "Medication Treatment List" der gemeinsamen HL7 und IHE Pharmacy Gruppe eingebracht.

Folgende Ziele sind besonders hervorzuheben:
  • Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit
  • Verbesserung der Patienteninformation und -compliance
  • Verbesserung der intersektoralen und interprofessionalen Kommunikation
  • Interoperabilität und Erweiterbarkeit (zum Beispiel mit dem eArztbrief)
  • Transparenz der Medikation
  • Kommunikation mit dem europäischen Nachbarn (Österreich, Niederlande)
  • Bereitstellung einer zugehörigen bijektiven Abbildung von CDA-Instanzen in ein Kurzformat, z. B. für die Unterbringung in Barcodes oder auf anderen kapazitätslimitierten Trägern.
Wichtige Zeitangaben:
  • Ankündigung des Ballots: 1. Dezember 2014
  • Eröffnung des Abstimmungsverfahrens: 6. Januar 2015
  • Schließen des Abstimmungsverfahrens: 20. Februar 2015
Das PDF zur Abstimmung kann in Kürze heruntergeladen werden.
Zur Kommentierung sollte ein Excel-Spreadsheet benutzt werden, das Sie hier erhalten: Spreadsheet für Abstimmung / Ballot-Kommentare: http://www.hl7.de/download/VotenKommentare.xls

Die Auflösung der Kommentare wird auf dem Treffen des Interoperabilitätsforums am 16. und 17. März 2015 in Berlin besprochen.

Eine formlose Email als Anmeldung zum Abstimmungsverfahren an info@hl7.de oder info@interoperabilitaetsforum.de ist erforderlich. Wir bitten um rege Beteiligung. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter info@hl7.de / info@interoperabilitaetsforum.de.


Treffen des Interoperabilitätsforums

Das nächste Treffen des Interoperabilitätsforum wird am

16. und 17. März 2015 in Berlin

stattfinden. Die Agenda wird demnächst veröffentlicht.

Gemeinsame Jahrestagung 2014 von HL7 und IHE Deutschland

 

Unsere HL7/IHE-Jahrestagung vom 22. bis 24. Oktober in Kassel war mit rund 85 Teilnehmern wieder eine erfolgreiche Interoperabilitätsveranstaltung. IHE Deutschland und HL7 Deutschlandluden ein nach dem  Motto: Best Practice mit HL7 und IHE.  Die Materialien der Tagung vom 22.-24. Oktober 2014 in Kassel (Best Western) sind hier verfügbar.




  
 Sehen Sie ein Interview mit dem (damals) Vorsitzenden von HL7 Deutschland, Dr. Kai U. Heitmann, geführt auf der conhIT 2013 in Berlin (Interview: Wolf-Dietrich Lorenz, Chefredakteur Krankenhaus-IT Journal) 



Erfolgreich durchgeführte Abstimmungsverfahren (Ballot)

  • Elektronischer Arztbrief 2014
  • Übermittlung meldepflichtiger Krankheiten – Teil 2: Labormeldung
  • Übermittlung meldepflichtiger Krankheiten – Teil 1: Arztmeldung
  • IHE ITI PAM-konforme deutsche Nachrichtenprofile für HL7 Version 2.5, Release 2013




Health Level Seven International (HL7) – die globale Autorität für Standards zur Interoperabilität von Informationssystemen im Gesundheitswesen mit Mitgliedern in über 55 Ländern.

Der Weg zu mehr Qualität und Sicherheit für den Patienten, aber auch zur Gesunderhaltung der Bürger sowie zur Verbesserung der Effizienz und Qualität der Versorgungsprozesse führt über die Entwicklung von Kooperation durch Kommunikation innerhalb und zwischen den Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Der Realisierung dieser Aufgabe hat sich die global agierende Organisation HL7 (Health Level Seven) International Inc. in Kooperation mit ihren inzwischen etwa fünfzig internationalen Affiliates verschrieben.

Der speziell für das Gesundheits- und Sozialwesen entwickelte Interoperabilitätsstandard HL7 ermöglicht diese Kommunikation zwischen nahezu allen Institutionen und Bereichen sowie den entsprechenden Personen, Systemen und Geräten des Gesundheits- und Sozialwesens. Er definiert den Nachrichtenaustausch, die dokumentenbasierte Kommunikation aber auch kooperierende Services sowie deren Implementierung und die erforderlichen Infrastrukturdienste.

Dabei arbeitet HL7 eng mit anderen Institutionen und Organisationen auf dem Gebiet der Standardisierung und Implementierung von Interoperabilitätslösungen im Gesundheits- und Sozialwesen zusammen. Hier sind z.B. die International Standards Organisation (ISO), die europäische Standardisierung über CEN, ETSI und CENELEC, die Vereinten Nationen (UN), Integrating the Healthcare Enterprise (IHE), die International Health Terminology Standards Development Organisation (IHTSDO), aber auch DICOM (Digital Image Communication), CDISC und viele andere zu nennen.
 
HL7 Aktuell
13. Januar 2015
Abstimmungsverfahren „Patientenbezogener Medikationsplan“
Der CDA-basierte Patientenbezogene Medikationsplan wird abgestimmt, vom 6. Januar bis zum 20. Februar 2015!
weiterlesen »
18. Oktober 2014
Abstimmung zum Arztbrief 2014
Die Neuauflage des Arztbriefs wird abgestimmt, vom 15. Oktober bis zum 25. November!
weiterlesen »
 
nach oben drucken weiterempfehlen